AGB | Immobilien

Logo ESA klein

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN Immobilienmakler

In der Fas­sung vom 01.01.2014  der Sach­wert-Are­na | Expert-Immo­bi­lie eine Qua­li­täts­mar­ke der Expert-Are­na GmbH für die Zusam­men­ar­beit mit Kauf- und Miet­in­ter­es­sen­ten für Immo­bi­li­en über das Inter­net. 

§ 1 Rege­lungs­um­fang
1.1    Die nach­fol­gen­den All­ge­mei­nen Geschäfts­be­din­gun­gen (AGB) der Sach­wert-Are­na regeln die Zusam­men­ar­beit mit Kauf- oder Miet­in­ter­es­sen­ten für Immo­bi­li­en, die auf die Inter­net-Platt­form www.expert-immobilie.de , www.sachwert-arena.de  oder Anzei­gen auf Immo­bi­li­en­por­ta­len der Sach­wert-Are­na zugrei­fen, um sich über das Ange­bot von Immo­bi­li­en zum Kauf oder zur Mie­te zu infor­mie­ren. 
1.2    Die Sach­wert-Are­na behält sich das Recht vor, die AGB jeder­zeit anzu­pas­sen. Es gel­ten jeweils die zum Ver­trags­schluss aktu­el­len AGB, die auf der Inter­net-Platt­form www.expert-immobilie.de unter dem Punkt AGB ein­zu­se­hen sind. 

§ 2 Leis­tungs­um­fang
2.1    Inter­es­sen­ten erhal­ten (abge­se­hen von den übli­chen Inter­net­ver­bin­dungs­kos­ten) kos­ten­lo­sen Zugriff auf die von der Sach­wert-Are­na geführ­te Daten­bank und kön­nen ziel­ge­rich­tet auf die Ange­bo­te zugrei­fen. 
2.2     Der Kauf- oder Miet­in­ter­es­sent kann auf der Inter­net-Platt­form sei­ne Kon­takt­da­ten (Name, Adres­se, Tele­fon­num­mer, E-Mail-Adres­se) mit sei­nen Selek­ti­ons­kri­te­ri­en für das gewünsch­te Objekt via E-Mail hin­ter­le­gen. Die Sach­wert-Are­na kann auf die­se Daten zugrei­fen und dem Inter­es­sen­ten Ange­bo­te zulei­ten.
2.3     Die Offer­ten sind im Fal­le eines Ver­trags­ab­schlus­ses (Kauf- oder Miet­ver­trag) für die Inter­es­sen­ten pro­vi­si­ons­pflich­tig. Die jewei­li­ge Pro­vi­si­on / Cour­ta­ge ist dem Grun­de und der Höhe nach sowohl in den Ange­bo­ten als auch in den zur Ver­fü­gung gestell­ten Expo­sés ange­ge­ben. Die Pro­vi­si­on / Cour­ta­ge ist bei Ver­trags­ab­schluss ver­dient und sofort fäl­lig.         
2.4     Ist dem Inter­es­sen­ten die Mög­lich­keit zum Kauf oder Mie­ten des ange­bo­te­nen Objekts bereits bekannt, ist der Inter­es­sent ver­pflich­tet, die Sach­wert-Are­na inner­halb von 5 Tagen nach Zugang des Expo­sés von der Vor­kennt­nis zu infor­mie­ren. Ande­ren­falls erkennt der Inter­es­sent den Nach­weis im Sin­ne des § 652 BGB durch die Sach­wert-Are­na an.

§ 3 Ver­wen­dung von Infor­ma­tio­nen aus Expo­sés
Wird dem Kauf­in­ter­es­sen­ten auf­grund einer Nach­fra­ge ein Expo­sé zur Ver­fü­gung gestellt, ver­pflich­tet sich der Kauf- oder Miet­in­ter­es­sent, die­se Infor­ma­ti­on nur für eige­ne Zwe­cke zu ver­wen­den und an Drit­te weder für gewerb­li­che noch pri­va­te Zwe­cke wei­ter­zu­lei­ten. 

§ 4 Haf­tung
Die Ange­bo­te der Sach­wert-Are­na erfol­gen gemäß der vom Auf­trag­ge­ber erteil­ten Aus­künf­te. Das Ange­bot ist freiblei­bend und unver­bind­lich. Die Sach­wert-Are­na gibt die von den Auf­trag­ge­bern erteil­ten Infor­ma­tio­nen auf ihrer Inter­net-Platt­form wei­ter. Bei aller Sorg­falt kann kei­ne Garan­tie für die Voll­stän­dig­keit, Rich­tig­keit und letz­te Aktua­li­tät über­nom­men wer­den. Daher schließt die Sach­wert-Are­na jeg­li­che Haf­tung für die Rich­tig­keit der auf der Inter­net-Platt­form dar­ge­stell­ten Infor­ma­tio­nen aus.

§ 5 Daten­schutz
5.1    Die Sach­wert-Are­na ver­pflich­tet sich, die durch die Zusam­men­ar­beit mit den Kauf- oder Miet­in­ter­es­sen­ten erhal­te­nen per­sön­li­chen Daten nur für Zwe­cke der Ver­mitt­lung von Immo­bi­li­en an die von dem Kun­den aus­ge­wähl­ten Reprä­sen­tan­ten des Ver­käu­fers oder Ver­mie­ters wei­ter­zu­lei­ten, für eige­ne Zwe­cke zu nut­zen und Drit­ten nicht zugäng­lich zu machen.
5.2     Auf Wunsch des Kauf- oder Miet­in­ter­es­sen­ten wer­den die hin­ter­leg­ten Kon­takt­da­ten aus der Daten­bank ent­fernt.

§ 6 Mul­ti­me­dia­ge­setz
Nach dem Mul­ti­me­dia­ge­setz dür­fen per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten nur mit Ein­wil­li­gung der betref­fen­den Per­son gespei­chert und wei­ter ver­ar­bei­tet wer­den. Durch Bestä­ti­gen der Ein­ga­ben mit “Absen­den” erklärt sich der Nut­zer damit ein­ver­stan­den .

§ 7 Gerichts­stand und anzu­wen­den­des Recht
Für alle Strei­tig­kei­ten wird als Gerichts­stand Mag­de­burg ver­ein­bart, sofern der Nut­zer Kauf­mann im Sin­ne des  Han­dels­ge­setz­bu­ches ist, der Nut­zer kei­nen all­ge­mei­nen Gerichts­stand im Inland hat oder nach     Ver­trags­schluss sei­nen Wohn­sitz bzw. sei­nen gewöhn­li­chen Auf­ent­halts­ort aus dem Gel­tungs­be­reich der Zivil­pro­zess­ord­nung ver­legt oder die­ser zum Zeit­punkt der Kla­ge­er­he­bung unbe­kannt ist. Han­delt es sich bei dem Auf­trag­ge­ber um einen Ver­brau­cher, so gilt der gesetz­li­che Gerichts­stand. Es gilt aus­schließ­lich deut­sches Recht.

§ 8 Schluss­be­stim­mun­gen
Ände­run­gen oder Ergän­zun­gen bedür­fen der Schrift­form. Die­ses Form­er­for­der­nis kann nur durch eine  schrift­li­che Ver­ein­ba­rung auf­ge­ho­ben wer­den. Soll­te eine Vor­schrift die­ser AGB unwirk­sam sein oder durch die Recht­spre­chung oder gesetz­li­che Rege­lun­gen unwirk­sam wer­den, so hat dies nicht die Unwirk­sam­keit des gesam­ten Ver­tra­ges zur Fol­ge. Die nich­ti­ge Bestim­mung ist durch eine Rege­lung zu erset­zen, die dem ange­streb­ten Zweck am ehes­ten ent­spricht.